Venendiagnostik | Sklerotherapie

Sklerotherapie

Bei einer Verödung von Krampfadern wird ein Verödungsmittel in die Krampfader gespritzt, welches zu einer gewünschten lokalen Entzündungsreaktion führt. Die Innenwände der Krampfader verkleben. Die Krampfader verschließt sich so und wird im Laufe der Zeit bindegewebig umgebaut. Bei bestimmten Krampfadern wird das Verödungsmittel vorher zu Schaum aufbereitet. Die Schaumverödung ist eine Weiterentwicklung der Flüssigverödung. Sie wird ultraschallgesteuert durchgeführt.