Venendiagnostik | Venen ABC

Venen ABC

Akut

Plötzlich einsetzend, von meist kürzerer Dauer (im Ggs. zu chronisch).

Ambulant

Diagnostik und Therapie kann ohne stationäre Aufnahme erfolgen.

Anamnese

Subjektive Angaben über frühere Erkrankungen bzw. Krankheitsverläufe.

Antikoagulanzien

Substanzen, die die Blutgerinnung hemmen, z.B. Marcumar und Heparin, die insbesondere in der Thrombosetherapie ihren Stellenwert haben.

Antikoagulation

Hemmung der Blutgerinnung.

APC-Resistenz

Aktives Protein C-Resistenz. Angeborene Thromboseneigung. Heterozygote Merkmalsträger weisen ein 5- bis 10-fach erhöhtes Thromboserisiko auf, homozygote Merkmalsträger ein 80- bis 100-faches Risiko.

Astkrampfader

Kleine bis mittelgroße Krampfader, die von den Stammvenen abzweigt.

ABI - Ankle-Brachial-Index

Dopplerdruckmessung als Basisuntersuchung zur Erkennung einer Durchblutungsstörung der Beine. Der ABI ergibt sich aus dem oberen (systolischen) Blutdruckwert am Knöchel geteilt durch den oberen Blutdruckwert am Arm. Bei gesunden Gefäßen beträgt der ABI > 0,92. Je niedriger der ABI ist, desto ausgeprägter sind die Durchblutungsstörungen.