Venen ABC

Hyperkoagulabilität

Erhöhte Blutgerinnungsneigung.

Heparin-induzierte-Thrombozytopenie Typ II

=HIT II, hierbei handelt es sich um einen durch ein Arzneimittel (Heparin) hervorgerufenen Abfall der Blutplättchen (Thrombozytopenie). Paradoxerweise führt es in 30-50% zu einem Wachstum einer bestehenden Thrombose oder neuen Thrombosen, seltener kommt es zu Blutungen. Bei der Behandlung mit niedermolekularem Heparin tritt es in weniger als 1% der Fälle bei Patienten auf.

Heparin

Medikament zur Blutverdünnung, dient der Vorbeugung und Behandlung von Thrombosen und Embolien.

Hämatom

Bluterguß, nach Verletzungen sowie operativen Eingriffen kann es zu Einblutungen im Gewebe kommen, häufig auch als „blauer Fleck“ bezeichnet.