Kontakt Termin buchen Anrufen Instagram

Für Patienten

Gute Entscheidungen verlangen gute Informationen

Aktuelles

Die Venendiagnostik Bad Homburg hält Sie über aktuelle News auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über kostenlose Informationsveranstaltungen sowie interessante wissenschaftliche Erkenntnisse.

28. Bad Homburger Venengespräch am 24. April 2024, 18 Uhr

Gerne möchte ich Sie zum 28. Bad Homburger Venengespräch mit dem Thema "Krampfadern - schonend lasern oder ziehen?" einladen. Krampfadern, auch Varizen genannt, sind ...
Mehr Infos

Frohe Ostern!

Wir sind von Dienstag, den 02. April 2024, bis einschließlich Freitag, 05. April 2024, im Urlaub. Ab Montag, 08. April 2024, sind wir wieder persönlich ...
Mehr Infos

Wir machen Urlaub!

Wir sind von Montag, 26. Februar 2024, bis einschließlich Freitag, 01. März 2024, im Urlaub. Ab Montag, 04. März 2024, sind wir wieder persönlich für ...
Mehr Infos

Downloads/Dokumente

Hier finden Sie Fragebögen zu unterschiedlichen Krankheitsbildern zum Herunterladen und Ausdrucken.

Titel
Patienteninformation zum Datenschutz
1 21 Downloads
Kostenlose Downloads 133.83 KB
Anamnesebogen Krampfadern/Thrombose
1 48 Downloads
Kostenlose Downloads 4.00 KB
Anamnesebogen Arteriosklerose
1 17 Downloads
Kostenlose Downloads 556.39 KB
Anamnesebogen Lymphödem
1 31 Downloads
Kostenlose Downloads 554.40 KB
Anamnesebogen Lipödem
1 37 Downloads
Kostenlose Downloads 545.54 KB

    FAQ

    Häufig gestellte Fragen, hier finden Sie unsere Antworten auf die häufigsten Fragen

    Sie können uns telefonisch unter 06172 9441870 kontaktieren oder uns über unser Kontaktformular oder per Email unter info@venendiagnostik-badhomburg.de eine Nachricht schicken. Selbstverständlich können Sie auch online direkt einen Termin vereinbaren.

    Der Phlebologe ist auf die Untersuchung, Vorbeugung und Behandlung von Venenerkrankungen spezialisiert.

    Übrigens: Der Venerologe behandelt keine (!) Venen. Er ist Facharzt für die Behandlung der Geschlechtskrankheiten.

    Krampfadern führen als erweiterte Venen des oberflächlichen Venensystems zu einem Blutstau. Das Blut fließt langsamer und aufgrund fehlender Venenklappenfunktion in die falsche Richtung. So kann es zu einer Thrombusbildung im oberflächlichen Venensystem kommen, auch Thrombophlebitis oder oberflächliche Thrombose (OVT) genannt. Wächst diese OVT über Querverbindungen ins tiefe Venensystem, so spricht man von einer tiefen Beinvenenthrombose (TVT).

    Häufig sind Besenreiser nur ästhetisch störend. Sie können jedoch auch ein Indikator für ein Venenleiden sein. Daher ist ein einmaliger Venen-Checkup mit einer Farbduplex-Ultraschalluntersuchung bei Besenreisern, insbesondere wenn man eine Sklerotherapie aus kosmetischem Grund plant, sehr empfehlenswert.

    Beinödeme können verschiedene Ursachen haben. Es kann eine chronisch venöse Insuffizienz (CVI, Venenschwäche) vorliegen, eine Lymphabflussstörung (primäres oder sekundäres Lymphödem), eine Beinvenenthrombose oder als Komplikation ein postthrombotisches Syndrom (PTS). Zusätzlich können Nieren- und Herzerkrankungen, eine Leberfunktionsstörung oder auch eine Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) zu Beinödemen führen.

    Durchblutungsstörungen werden häufig viel zu spät erkannt. Nicht selten werden sie mit Wadenkrämpfen durch Magnesium-Mangel verwechselt. Magnesium führt jedoch nicht zur Verbesserung der Symptomatik. Der Grund für die Schmerzen bei einer pAVK sind Engstellen im Bereich der Beingefäße (Arterien), die u.a. die Muskulatur mit Sauerstoff versorgen. In Ruhephasen bekommt der Muskel in der Regel noch genug Sauerstoff. Bei Bewegung reicht jedoch der Sauerstoff für die Muskelarbeit nicht mehr aus, so dass es zu muskelkaterähnlichen Schmerzen kommt und die Betroffenen zum Stehenbleiben zwingt. Sie bewegen sich von Schaufenster zu Schaufenster! Daher wird die Erkrankung auch Schaufensterkrankheit genannt.

    Scroll to Top